FETISCH 1 – Amputee‘

17. Juli 2019 0 Von administrator

 

 

Amputee‘

So wie ich eingangs beim Querschnittsgelähmt- Fetisch das Gespräch über die Hintergründe hatte, so sind sie bei Andre auch vorzufinden wie er mir erzählte.

Wenn ich mit ihm, vorwiegend über Skype, das Gespräch schrieb, dann hat er zum Beispiel die Phantasie, dass er mit seiner Frau im Urlaub in Namibia war, sie dort von irgendeinem Insekt gebissen wurde, was erst keine Auswirkungen hat. Nach einer gewissen Zeit kommen dann Entzündungsherde, sie finden dort wo sie sich gerade befinden keinen Arzt und sie sind in einem Funkloch.

Ganz dramatisch, seine Frau schreit vor Schmerzen auf, weint, fiebert hoch. Als sie endlich ein Krankenhaus gefunden haben, können ihm die Ärzte nur noch mitteilen, dass sie leider das linke Bein abnehmen müssen. Ein kleines Funkeln ist in seinen Augen zu sehen, welches er aber vor den Ärzten mit der Hand über den Augen verbirgt. Seine Schultern zucken.

„Tun sie, was getan werden muss“, bringt er gebrochen raus. Fragt ob er der OP beiwohnen kann. Man gestattet es im durch so ein Sichtfenster. Als das Bein abgetrennt wird und zur Seite gelegt wird, zittert er, seine Hose beult aus. Er stöhnt unterdrückt auf. Dann gibt es in der Regel des Gesprächs einen Zeitsprung. Ein halbes Jahr später, seine Frau ist mittlerweise nach einen langen Reha wieder zu Hause. Sie beherrscht das mit einer Krücke zu laufen perfekt. Er unterstützt sie total, denn wenn ihr Stumpf zuckt ist er sehr erregt.

Dann erzählt er mir: „Du ich habe jetzt wieder Bilder gefunden.“

Und er schickt mir diese über Skype.

„Siehst Du?“, sagt er dann. „Siehst Du das war vor drei Jahren in Frankreich…“ Da bin ich das dann quasi mit beiden Beinen noch. Ich antworte dann: „Oh ja, ich erinnere mich, es war so toll. Und jetzt…“

Ich schaue auf meinen Stumpf.

„Deine Strümpfe“, sagt er dann. „Immer wenn ich auf Reisen bin, geschäftlich also unterwegs in Hotels nächtige, da habe ich Strümpfe mit deinem Duft bei mir. Ich schließe dann die Augen und stelle mir vor, wie Du auf der Mauer Fuß vor Fuß setzend vor mir tanzest.“

„Oh, Du, Du bist so gemein. Wären wir bloß nicht dorthin geflogen dann hätte ich jetzt noch beide Beine.“ Ich weine los.

Er dann: „Schatz, weine doch nicht, ich finde es toll wie Du jetzt mit der Krücke herum läufst, Du hast nichts von deiner Grandezza verloren.“

„Doch, mein Bein!“, fauche ich. „Ich bin jetzt eine behinderte Frau, eine beinamputierte Frau.“

„Ja, das bist Du Schatz“, sagt er dann ganz sanft: „Und dafür liebe ich dich.“

Anschließend kommt er.

Oder er fängt an: „Meine Frau ist seit letzten Wochenende wieder zuhause. Du weißt ja, dass man ihren linken Stumpf etwas nachamputierten musste?“

Ich: „Ja furchtbar, die Arme.“

Er wieder: „Ja, die Arme. Aber sie war echt tapfer, der Stumpf hatte dauernd Komplikationen gemacht, jetzt scheint es besser zu sein. Sie war die Woche super drauf.“

Ich dann: „Ich meine allein, dass die Amputation sein musste aufgrund dieser Entzündung.“

Er: „Ja.“

Ich: „Aber jetzt wo sie glaubte alles ist in Ordnung…“

Er: „Ich habe sie früher immer gefesselt beim Sex, das mochte sie total. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass sie dieses fehlende Bein auch so „fühlt“.“

Ich: „Als wenn sie gefesselt ist?“

Er: „Ja.“

Ich: „Hm, muss ich drüber nachdenken.“

Er: „Ok.“

Ich: „Aber du hast die Fesselung später wieder abgemacht?“

Er: „Ja.“

Ich: „Das Bein kommt aber nicht wieder.“

Er: „Nein.“

Ich daraufhin nachdenklich: „Und wenn sie jetzt noch mal unters Messer geht, das wird hart.“

Er: „Stimmt. Ich muss los. Schlaf gut, schön dass es dich gibt.“

————————————————————

Sonja Berner

Fetisch 1 – Geschichten einer anderen sexuellen Befriedigung

ISBN: 9783746710624

Format: Taschenbuch

Seiten: 260

12,00€

————————————-

im normalen Buchhandel die ISBN angeben…und nach 2-3 Tagen abholen. Ganz ohne Papiermüll

——-——————————————————————————————–

bei allen anderen Händlern und amazon mit Namen und Titel bestellen

Sonja Berner
Fetisch 1 – Geschichten einer anderen sexuellen Befriedigung
ISBN: 9783746710624
Format: Taschenbuch
Seiten: 260
12,00€