Einleitung zum Thema Telefonsex – eines großen Tabu Themas unserer Gesellschaft

Einleitung zum Thema Telefonsex – eines großen Tabu Themas unserer Gesellschaft

18. Juni 2018 0 Von administrator

Einleitung

Telefonsex ist für viele immer noch undenkbar. Habe ich nicht nötig, hört man dann. Für viele Männer sind wir das heiße Gespräch in der Mittagszeit und zu jeder Tageszeit oder Nachtzeit. Männer jeglicher Couleur haben es anscheinend doch nötig uns Telefonsexladys anzurufen. Das ist schließlich anonym.

Männer die in Hotels übernachten, die einsam sind, von der Frau verlassen, keine Freundin, alt, krank, jung und neugierig, die Workaholiker. Ein Anruf geht immer mal, auch von der Arbeit aus. Männer die ihre Fantasien, Fetische die sie umtreiben, selten mit den Lebensgefährtinnen besprechen, Männer die den geheimen Wünschen nach einem Fick mit der Schwiegermutter, der Schwägerin, der Nachbarin etc ausleben wollen.

Manche wollen auch einfach mal reden, weil sie sonst niemanden haben. So gesehen füllen wir eine ganz große Lücke aus, nur öffentlich darüber reden, da wird abgewunken. Kaum ein Mann der anruft wird uns durch Mundpropaganda weiter empfehlen. Denn was würde das für ein Licht auf ihn werfen ?

Nein, nein, das geht nicht auf gar keinen Fall.

Ich weiß, über Erotik kann man viel schreiben und nach „Shades of grey“ haben alle anderen es schwer, hier einzudringen. Habe es nicht gelesen, werde es auch nicht tun. Denn ich möchte nicht, dass es hinterher heißt, die eine oder andere Geschichte wurde abgekupfert.

Telefonsex….ist also immer noch Mauerblümchen – Sex. Also der Sex der nur im Verborgenen ausgelebt wird. Niemand hat ihn nötig und weist diesen auch weit von sich. Ich doch nicht. Was denken Sie von mir?.

Wir Frauen, die diesen Service anbieten, bieten jenen Männern eine Nische, zu einem genussvollen Abspritzen zu kommen, die mit ihren Wünschen und Phantasien anders anecken würden. Altersgrenzen gibt es bei den Anrufern nicht, auch wenn erst ab 18 angerufen werden darf, versuchen es auch immer wieder jüngere – hier ist es der Reiz des Verbotenen.

Auch wenn sich vieles gelöst und verändert hat, gibt es immer noch diese Scham, über verschiedene Wünsche offen zu sprechen. Es gibt Gegenden in Deutschland, die immer noch erzkonservativ sind, und wer dort einen ungewöhnlichen Fetisch hat, ist in vielerlei Hinsicht glücklich, diesen mit uns „Akustischen Erotikhostessen“ auszuleben oder einfach darüber zu sprechen.

Ein Griff zum Telefon und mit einer Stimme, die ihn begleitet, Mut macht, anfeuert oder in ein Spiel verwickelt – das ist Kopfkino. Sex wird immer noch vom Kopf aus gesteuert und von hier, bis zum genussvollen Erguss sind wir da, die Frauen, die ihre Stimme, Ihre Phantasien, ihre Ideen mit einbringen, zu jeder Manns Erleichterung.

Wir sind die heimlichen Geliebten und doch von der Gesellschaft verfemt. Denn Telefonsex ist unmoralisch.

Meine Erlebnisse, die Erlebnisse meiner Freundinnen die wie ich am Telefon ihren Dienst am Mann tun und die, die wir auf diesem Wege live erlebten, sind Originale.

Der Sex findet ausschließlich am Telefon statt. Dieser Arbeitsbereich ist die größte Tabu-Zone der deutschen Wirklichkeit. Ein bundesweit milliardenschweres Gewerbe, ganz bürgerlich registriert, steuerlich erfasst zur Freude der Finanzbehörde.

Vor einiger Zeit erhielt meine Freundin Leandrah eine Mail…

Du, ich muss dir was gestehen. Nein, will ja jetzt ehrlich sein heiße eigentlich Andreas, wenn man Telefonsex macht möchte man ja anonym bleiben, weil man ja in der Gesellschaft denkt, dass das eklig ist oder man so was nicht macht! Daher der andere Name 😜!
Und es soll ja keiner mitbekommen, denkt man sich was ja Quatsch ist wenn man darüber nachdenkt.

Sie telefonieren seit vier Jahren miteinander und jetzt das.

Telefonsex ist demnach sozusagen ein unmoralisches Angebot. Das ist immer das gewesen, worüber man nur hinter vorgehaltener Hand redet. Dabei diese absurden Vorstellungen, dass man das zwischen den Arbeiten im Haushalt betreibt. Oder gar mitten in der Nacht kocht oder bügelt. Ich hatte irgendwann mal so eine Anfrage. Sonja was machst Du denn gerade? Es war 3:00 Uhr nachts.

Ich dann: „Ich liege im Bett und rede mit dir, denn du hast mich angerufen.“

„Stimmt das auch? Du bügelst jetzt nicht?“

Ich: „Sag mal, hast Du auf die Uhr gesehen? Es ist 3:00 Uhr nachts, da bügele ich garantiert nicht, so einen Anfall bekomme ich alle vier Wochen und dann an einen Samstagnachmittag. Da wird dann alles weggebügelt was gebügelt werden muss.“

Also um es einfach noch mal auf den Punkt zu bringen:  Telefonsex ist reines Improvisationstheater… oder eine Wundertüte. Nie weißt Du, was für ein Gespräch herein kommt. Du musst dich auf jedes Gespräch neu einstellen. Manchmal ist es eine Wichsanleitung, manchmal ein Fetisch der dann entsprechend umgesetzt werden muss. Dabei ist es jedoch nicht so, das ein Fetisch immer gleich umgesetzt werden muss, es gibt sehr viele Facetten davon.

Am schönsten sind jedoch Rollenspiele. Rollenspiele sind immer abenteuerlich. Man legt sich einen Rahmen zurecht um diesen dann zu füllen, niemand flüstert Dir zu was Du jetzt sagen musst, es ist nur die Reaktion auf das was der andere sagst. Und was der Film der in deinem Kopf dazu läuft Dir eingibt. Das ist spannend.

Das ist besagtes Improvisationstheater.

Oder der Eintritt in ein Zimmer voller Geheimnissen. Was weißt Du schon, was Dich in diesem Zimmer erwartet. Bleib neugierig und lass Dich einfach darauf ein.

„Aber…“, kam dann seinerseits.

„Aber, aber, bloß weil Du das irgendwann mal gehört hast, dass Frauen wie ich rund um die Uhr, wenn ihr anruft, während des Telefonats kochen und bügeln, muss das ja nicht stimmen oder?“

Also ehrlich. So ein Schwachsinn. Kam wohl in grauer Vorzeit mal im Fernsehen und dieser Blödsinn hat sich bis heute in den Köpfen festgesetzt.

Also wenn wir Freundinnen die in diesem Bereich telefonieren, zusammen kommen reden wir über dieses TABU THEMA Telefonsex. Kopfschütteln und Lachen inbegriffen. Diskussionen auch.

Wir reden offen darüber, unterwegs im Cafe, uns stört es dabei nicht was andere denken, wir müssen nicht hinter vorgehaltener Hand tuscheln.© aus Tabu Zone Telefonsex

 

https://www.facebook.com/leandrah.sommer/videos/2016203235279515/

 

 

ein Mann ruft an und erwartet das ich genau das tue

Gepostet von Leandrah Sommer am Sonntag, 13. August 2017

 

Sonja Berner

TABU- ZONE TELEFONSEX

ISBN: 9783746713717

Format: Taschenbuch

Seiten: 280

 

🙂 12,00 €

————————————————————————————-

Dieser Link ist wichtig. Denn obwohl bei amazon gelistet ist es dort, wenn man es anklickt und in den Warenkorb packt, nicht über amazon erhältlich. Auch wenn Prime Status vorhanden ist. Denn obwohl eine Druckerlaubnis vorliegt, bekommen Sie nur alle 4 Wochen eine Mail die ihnen verkündet, das es nach wie vor nicht lieferbar ist. Deswegen, auf der Seite wo der Buchtitel abgebildet ist unter: Andere Verkäufer auf Amazon –   neu gehen …oder diesen Link nutzen:

https://www.amazon.de/gp/offer-listing/3746713714/ref=dp_olp_new_mbc?ie=UTF8&condition=new

über diesen Link sollten Sie es über epubli bestellen – ohne Portokosten kommen  wird es dann innerhalb von 8 Tagen

——————————————————————————————–

🙂

ansonsten aber über jede Buchhandlung innerhalb von 2 Tagen mit ISBN Angabe bestellbar.

————————————–

Kauf über epubli direkt heißt:

8-10 Tage Lieferzeit da Book on demand + 2,95€ für Versandkosten

 

https://www.epubli.de/shop/buch/tabu-zone-telefonsex-sonja-berner-9783746713717/73711

 

 

BUCH: TABU ZONE TELEFONSEX

LESEPROBEN:

Ein Rollenspiel in Etappen- Von oben nach unten

Querdenken

Real oder Fiktion

Animation Kopfkino

Murmeltiertag Effekt